Seminar Zinssätze

Liegenschafts- und Kapitalisierungszinssätze in der Immobilienbewertung

Als Referentin halte ich ein Tagesseminar, welches in unregelmäßigen Abständen von Seminarveranstaltern angeboten wird.
Individuelle Inhouse-Seminare sind möglich – bei Interesse sprechen Sie mich gerne an!

Termine  

17./18. Oktober 2022 ONLINE (zwei Vormittage, 09.00 – 13.00 Uhr)
Anmeldungen über das Deutsche Institut für Bewertungssachverständige (www.ifbsv.de) 

21./22. November 2022 ONLINE (zwei Vormittage, 09.00 – 13.00 Uhr)
Anmeldungen über das Deutsche Institut für Bewertungssachverständige (www.ifbsv.de) 

06. März 2023 ONLINE (09.30 – 16.30 Uhr)
Anmeldungen über die VWA Stuttgart (www.w-vwa.de)

17./18. April 2022 ONLINE (zwei Vormittage, 09.00 – 13.00 Uhr)
Anmeldungen über das Deutsche Institut für Bewertungssachverständige (www.ifbsv.de) 

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich sowohl an erfahrene als auch an angehende Sachverständige für die Ermittlung von Grundstückswerten, Mitarbeiter/innen von Gutachterausschüssen, Sachbearbeiter/innen in Immobilienabteilungen von Banken, Beleihungs- und Kreditinstituten sowie Versicherungen, Mitarbeiter/innen der Finanzverwaltung und von Immobilienunternehmen.

Beschreibung 

Bei der Anwendung des Ertragswertverfahrens nach § 28 – 34 der Immobilienwertermittlungsverordnung (2021) oder nach § 8 – 13 der Beleihungswertermittlungsverordnung sowie anderer Barwertverfahren sind die eingesetzten Kapitalisierungs- und Diskontierungszinssätze bedeutsame Parameter für die Ermittlung von Markt- bzw. Verkehrswerten, Werten und Werteinflüssen von Rechten, Beleihungswerten oder bei Investitionsentscheidungen. Sie spiegeln u.a. die Erwartungen der Marktteilnehmer hinsichtlich der Entwicklung der allgemeinen Ertrags- und Wertverhältnisse auf den Grundstücksmärkten sowie die mit den Immobilien verbundenen Risiken wider.

Liegenschaftszinssätze als Kapitalisierungszinssätze nach § 21 Abs. 2 ImmoWertV werden auf der Grundlage geeigneter Kaufpreise unter Berücksichtigung der marktüblich erzielbaren Reinerträge und der wirtschaftlichen Restnutzungsdauer empirisch aus den Märkten abgeleitet. Zuständig sind die Gutachterausschüsse, die eine Kaufpreissammlung führen und aus den Kaufverträgen die erforderlichen Daten ermitteln sollen, wonach sie nach § 193 Abs. 5 des Baugesetzbuches verpflichtet sind. Wertermittler greifen auf diese Daten durch Anwendung eines objektspezifisch angepassten Liegenschaftszinssatzes nach § 33 ImmoWertV zurück.

Kapitalisierungs- und Diskontierungszinssätze in anderen Barwertmodellen bestimmen sich auf unterschiedliche Weise, abhängig von der Art des zu ermittelnden Wertes, der zugrunde liegenden Bewertungsphilosophie sowie den verfügbaren Daten und Datenquellen.

Das Seminar soll das Hintergrundwissen über das Wesen und die Bestimmungsgründe dieser Zinssätze vertiefen und die Anwendung bei der Wertermittlung unterstützen, so dass methodisch einwandfreie, sachgerechte und marktkonforme Wertermittlungsergebnisse resultieren, die möglichst wenig angreifbar sind.

Schwerpunkte 

Nominale und reale Zinssätze;
theoretische und praktische Ableitung von Liegenschaftszinssätzen;
Ableitung von Liegenschaftszinssätzen durch Gutachterausschüsse;
Sensitivitäten und Wechselwirkungen mit anderen Bewertungsparametern;
„Abschreibung“ und negative Liegenschaftszinssätze;
Anwendung von Liegenschaftszinssätzen mit Hilfskonstruktionen;
Renditen, Risiko und Erwartungen;
Zinssätze bei der Bewertung von Rechten;
Kapitalisierungs- und Diskontierungszinssätze in „internationalen“ Barwertmodellen;
Zusammenhang der Zinssätze in der Immobilienbewertung mit Leitzinsen und Kapitalmarktzinsen. 

Dr. Marianne Moll-Amrein - Wiesentalstraße 82 - D-79539 Lörrach -  Telefon: 07621 / 168 594, E-Mail: marianne@moll-amrein.de

Built with Mobirise web theme